Druckversion - http://www.coeleregal.com/ Aktuelles Datum:

Sie befinden sich hier: Rechtsgebiete  /  Erneuerbare Energien in Bulgarien

Energierecht / Erneuerbare Energien in Bulgarien

Windenergie & Photovoltaik - Bulgarien

COELER LEGAL ist die f�hrende Kanzlei im Bereich der Erneuerbaren Energien in Bulgarien. Wir beraten Projektentwickler und die Betreiber regenerativer Energieanlagen insbesondere in den Bereichen Windenergie, Wasserkraft und Photovoltaik. Unsere Anw�lte verf�gen �ber eine exzellente Kenntnis der gesetzlichen Bestimmungen und der Verfahren. �ber die von uns betreuten Projekte stehen wir in st�ndigem Kontakt mit den zust�ndigen Verwaltungsorganen auf Regierungs- und kommunaler Ebene.

F�r Projektentwickler, Betreibergesellschaften, Fonds und Banken pr�fen (due diligence) und erstellen wir die gesamte Vertragsdokumentation einschlie�lich aller

Wir beraten bei der Standortwahl- und suche, Beantragung von Baugenehmigungen und verhandeln f�r Sie auf kommunaler und staatlicher Ebene mit �ffentlichen und privaten Grundst�ckseigent�mern sowie Netzbetreibern und Genehmigungsbeh�rden �ber

Sprechen Sie uns an oder schildern Sie Ihre Rechtsfrage per Email. Wir werden Ihnen dann - kostenfrei - eine unverbindliche Voreinsch�tzung mitteilen.

Kontakt: Dr. Frank Schmitz


Aktuelle Projekte:

COELER LEGAL ist Mitglied der APEE sowie BGEWA, der beiden bulgarischen Verb�nde der Erzeuger von erneuerbaren Energien und damit in engem Kontakt mit Regierungsstellen und parlamentarischen Gremien.

NEWS:

Bulgarischer Ministerrat hat dem neuen Gesetz �ber Erneuerbare Energien zugestimmt. Die Novelle wird nun in den n�chsten 10 Tagen ins Parlament zur ersten Lesung eingebracht. 

Weitere Informationen zur aktuellen Rechtslage finden Sie auf der website des Bundesumweltministeriums "Rechtsquellen Erneuerbare Energien" sowie unter der Rubrik INFOCENTER . Aktuelle Informationen zu den bulgarischen Vorschriften im Bereich RES finden Sie hier.

Den Text des aktuellen Gesetzes �ber Regenerative Energien finden Sie hier . Eine Zusammenstellung der relevanten Vorschriften im Bereich des Energierechts finden Sie unter diesem Link.

Interessant ist auch der Entwurf der EU f�r die neue Direktive zum Thema Erneuerbare Energien.


Die Regelung der Einspeiseverg�tung nach dem Gesetz �ber die erneuerbaren und alternativen Energien

Um photovoltaisch erzeugte Energie an den Verteilungs- und �bertragungsgesellschaften verkaufen zu k�nnen, muss der Energieerzeuger �ber ein Herkunftszertifikat verf�gen. Das Zertifikat wird von der Staatlichen Kommission f�r Energie- und Wasserregulierung (SKEWR) ausgestellt. Es enth�lt Angaben �ber die Menge erzeugter Energie, die Erzeugungsdauer, die Erzeugungsanlage sowie �ber die Leistung der photovoltaischen Systeme. Das Herkunftszertifikat wird erst ausgestellt, nachdem die Lizenz f�r die Erzeugung elektrischer Energie erteilt wurde, vorausgesetzt eine solche ist erforderlich, und die photovoltaische Anlage in Betrieb genommen wurde.

Solange es an einem System f�r den Handel mit Gr�nzertifikaten in Bulgarien fehlt, wird die Energie aus erneuerbaren Energiequellen, darunter auch die photovoltaisch erzeugte Energie, zu Pr�ferenzpreisen (Vorzugspreisen) von den Verteilungs- und �bertragungsgesellschaften abgekauft. Um die Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Energiequellen anzuregen, hat der Gesetzgeber in dem Gesetz �ber erneuerbare und alternative Energiequellen und Biotreibstoffe die Verteilungs- und �bertragungsgesellschaften verpflichtet alle Energieerzeuger an das Netz in der jeweiligen Region anzuschlie�en und die Gesamtmenge erzeugter Energie abzukaufen, abgesehen von der Energie die aufgrund von anderweitigen Vertr�gen vertrieben wird.

Die SKEWR bestimmt j�hrlich bis zum 31. M�rz die Pr�ferenzpreise zu denen die Energie aus erneuerbaren Energiequellen in dem jeweiligen Jahr abgekauft wird. Der Preis betr�gt 80% vom durchschnittlichen Verkaufspreis der �ffentlichen und Endversorger des Vorjahres zuz�glich einer Zulage die die SKEWR je nach der Art der Energiequelle festlegt. Die Zulage muss jedoch 95% vom Wert der Zulage des Vorjahres �bersteigen. Im neuen Gesetz wird es voraussichtlich f�r PV-Strom eine f�r die gesamte Vertragslaufzeit feste, einheitliche Verg�tung geben, so dass die Planungssicherheit gew�hrleistet ist.

Aktuell betr�gt die Einspeiseverg�tung f�r photovoltaisch erzeugte Energie (gilt bis 31.03.2011):

Neuregelung des Gesetzes �ber die erneuerbaren Energiequellen
Kurzdarstellung

Einspeiseverg�tungen Bulgarien 2011
�berblick


Ansprechpartner:

Dr. Frank Schmitz ,
Shana Kaloyanova ,
Galina Andreeva




� COELER Legal � Your partner in international business